Aug 2015

Olmypus O-MD E-M10 MK II

Schon ein bisschen war es ja bereits in den Foren zu lesen und die Rumorsseiten haben sich ja schon die Bilder gegenseitig zugeschoben. Heute um 7.00 Uhr war es dann soweit, Olympus stellte die neue O-MD E-M10 Mark II vor. Auf den ersten Blick wurde das Design ein klein wenig überarbeitet und diesem noch ein wenig mehr Retro - Charakter verliehen. Insbesondere fallen die neuen Wahlräder auf, die aus Aluminium gefräst wurden und so qualitativ einem sehr hohem Standard entsprechen. Auch neu ist der Ein- und Ausschalter, der direkt der UR-OM entnommen wurde. Gut Design ist nicht alles...

OM-D_E-M10_Mark_II


Kommen wir zu den technischen Fakten, einer Kamera die bis jetzt bereits wirklich viel zu bieten hatte. Was kann da denn noch kommen?


- Die Kamera wurde nun wie Ihre großen Schwestern mit einem 5 Achsen Bildstabilisator ausgestattet.
- Der digitale Sucher bietet nun eine Auflösung von 2,36 Megapixel
- Große metallische Wahlräder zur guten Bedienung
- Daumenhalterung auf der Rückseite wurde überarbeitet
- 4K Timelapse Modus (Zeitrafferaufnahme)
- 4x Zeitlupe leider nur mit VGA
- Fokus Stacking nun direkt in der Kamera wählbar
- Finger Target AF zur Motivverfolgung, selbst während der Suchernutzung
- leiser Verschlussmodus ohne Geräuschentwicklung


OM-D_E-M10_Mark_II_ProductTop

Technische Daten:

- sehr schlankes Gehäuse aus Metall
- integrierter Blitz mit Leitzahl 8 (ISO 200)
- Schwenkbares 3" Display mit 1 Megapixel
- 16,1 MP Auflösung
- TruePic VII Bildprozessor
- Live MOS Sensor
- EVF mit 2,36 MP
- 5 Achsen Bildstabilisator
- HIgh-Speed AF
- ISO bis 25.600
- Bis zu 8,5 Bilder / Sek
- Wifi
- 12 Art Filter
- 60" - 1/16000
- Silent Shutter
- Full HD Video mit 60 fps
- Akku für ca. 330 Bilder
- ca. 390g vollbeladen



Insgesamt eine wirklich Erweiterung und Anpassung an die fotografischen und kreativen Möglichkeiten 2015. Gerade für Makrofreunde wird das Fokus Stacking im Makrobereich wirklich richtig viel Spaß machen und nach wie vor ist der Composite Mode für Freunde der Nachtfotografie eine absolut tolle Funktion. Die Kamera bringt mit Ihren neuen Funktion ein schönes Update. Preislich wird die Kamera Als Gehäuse bei € 699,00 inkl. MwSt. liegen, als Kit-Variante mit dem Pancake 14-42mm liegt sie bei € 799,00. Für den Fachhandel speziell gibt es dann noch die Version mit dem 14-150mm für € 999,00. Ab Mitte September 2015 soll das schöne Stück lieferbar sein.


Comments

DxO ONE Kamera



DXO_03



DxO ONE Kamera ist ein neues Konzept von Kamera, einige werden jetzt sagen, ja aber das Konzept ist nicht neu, das gab es ja schon von Sony und anderen Herstellern. Ja das stimmt schon die Smartkamera ist nicht ganz neu, aber eine Kamera die direkt an das Smartphone angeschlossen wird (hier Lightning Apple) gab es bis jetzt noch nicht und erspart wirklich viel Zeit bei der Verbindung zwischen beiden Komponenten. Die Übertragung und Kommunikation findet nun direkt statt und verbraucht so bei schnellerer Verbindung auch weniger Akku. Die Kamera kann aber auch ohne Smartphone bedient werden, allerdings ohne Display.

Das besondere an dieser Kamera ist natürlich, dass hier kein klassischer Kamerahersteller am Werke ist, sondern ein Softwareentwickler und Tester. Dieser hat sich zu mindestens einen der besten 1 inch Sensoren am Markt geschnappt, den der Sony RX100 III um diesen in seiner eignen Kamera zu verbauen.

DXO_04

In Kombination sieht das ganze nun so aus und meiner Meinung nach könnte das eine Option für viele Kunden sein, die gerne Ihr Smartphone zum Fotografieren benutzen aber gerne eine besser Qualität für Ihre Bilder wünschen. Das wäre mit dieser Kamera absolut gewährleistet.

Technische Daten:


- 1 inch BSI CMOS Sensor
- 32mm Festbrennweite KB äquivalent
- Lichtstärke f/1,8
- 20,2 Megapixel
- On - Off über Schieberegler
- Tauchsteuerung über Smartphone
- ISO 100 - 51200
- max. Belichtungszeit 1/8000 Sekunde
- Full HD Video 30p
- Jpg, Raw und SuperRaw
- 20cm - unendlich Fokusbereich
- 3x digital Zoom
- Micro SD
- integrierter Akku
- bis zu 200 möglichen Fotos
- 108g Gewicht
- Kompatibel mit den meisten iPads und iPhones (aktuell)

Die Kamera wird zu einem Preis von Euro 649,00 aufgerufen, der Endgültige Preis steht allerdings für den deutschen Markt noch nicht fest, Die Lieferbarkeit wird auf den Herbst 2015 gelegt. Ich bin sehr gespannt und werde das gute Stück für Sie ausgiebig testen.

Falls Sie mehr Infos über diese Kamera erhalten wollen, geben Sie mir doch einfach per Email Bescheid, damit ich Ihnen diese Infos zukommen lassen kann.

DXO_02

Bei der Kamera wird ein Softwarepaket von DxO im Wert von ca. € 320 mitgeliefert, damit man z.B. auch das Super RAW verarbeiten kann.
Alles in allem, macht die Kamera auch Designtechnisch einen soliden Eindruck, und passt gut zu jedem iPhone.

Weiter Infos und Beispielsbilder des Herstellers finden Sie hier: DxO ONE Kamera


Comments

Yuneec Typhoon Q500 4K

Auch Yunnec hat nun einen Quadrocopter der Q500 Serie mit 4K Video im Programm. Yuneec ist momentan mit der stärkste Mitbewerber der DJI Phantom Serie. Nicht ohne Grund bietet Yuneec hier auch ein richtig volles Paket an. Koffer, 2. Akku und eine Fernbedienung mit Display sind nur ein paar Details mit denen Yuneec Vollgas gibt.
yuneec-typhoon-q500-4k
Technische Daten:

Gesamtgewicht 1700g
Sensor 1/2.3"
Einzelbild und Serienbild möglich 12 MP
4K Videoaufnahme
Full HD Video mit 120 fps
micro SD Karten
Fernbedienung mit Display
Flugzeit bis 25min / je Akku
Kamera Gimbal steuerbar

TYPHOON_4K_ST10plus_Steadygrip-1
Typhoon_Q500_Flightcase_content

Lieferumfang:
2 Akkus
1 Gimbalhandgriff
1 Koffer
1 Copter

UVP des Herstellers für das Set (siehe Bild) € 1499,00 ab sofort lieferbar!

Comments

Nikon 24-70 f/2,8 VR Neuheit

Nikon hat heute ganz aktuell die Neuerscheinung des 24-70mm f/2,8 bekannt gegeben. Jetzt bekommt das eigentlich bekannteste Vollformatobjektiv von Nikon einen optischen Bildstabilisator verpasst und füllt nun auch hier die Lücke die sich schon einige Fotografen gewünscht haben. Das Design hat sich so kaum verändert, jedenfalls ist auf dem Bild von Nikon, bis auf den Schriftzug, nicht zu sehen. Aber bei diesen Objektiven geht es ja bekanntlich um die inneren Werte.

Laut Nikon wurde es komplett neu entwickelt und in allen Bereich deutlich verbessert. Zu nennen sind hier der Autofokus, Robustheit, Bildqualität und Bildstabilisator. Dieses Objektiv soll den High-End Standart der neuen Kamera kompromisslos unterstützen. Durch den erstmaligen Einsatz einer Asphäre in dieser Optik ist die Qualität noch einmal angehoben worden. Diese trägt deutlich zu Verringerung von chromatischen Aberration und einem Anstieg der Schärfe in den äußeren Bildteilen. Der Einsatz einer elektromagnetischen Blende soll noch präzisere Ergebnisse herbeiführen und die Reparaturanfälligkeit verringern.

Nikon 247028

Das Nikon 24-70mm f/2,8 ED VR soll ab Ende August 2015 lieferbar sein und einen Preis von UVP Euro 2499,00 haben.
Comments